Kategorien

Archive

Redtortuga: Sicherheit und Komfort auf den Parkplatzanlagen von La Jonquera

Redtortuga: Sicherheit und Komfort auf den Parkplatzanlagen von La Jonquera

Dank der Einzäunung, der Zutrittsüberwachung und der erweiterten Anzahl an Überwachungskameras ist die gesamte Anlage jetzt noch sicherer.

Zum zwanzigsten Firmenjubiläum von Redtortuga wurde eines der diesjährigen Hauptprojekte umgesetzt: die Komplettrenovierung der Lkw-Parkplatzanlagen der Raststätte La Jonquera. Im Zuge dieses umfangreichen Vorhabens wurden nicht nur die Einrichtungen im allgemeinen erneuert und modernisiert sondern auch die Sicherheit des gesamten Bereichs erhöht, als Antwort auf die zunehmend wachsende Nachfrage nach sichereren Anlagen für Fahrzeuge und Frachtgut.

In den vergangenen Monaten standen die Ruhebedingungen der Berufskraftfahrer und die Sicherheit im Transportwesen in der Europäischen Union häufig auf der Tagesordnung. In Spanien wurde beispielsweise Ende April eine Gesetzesvorlage präsentiert mit der Forderung nach einem sicheren Parkplatznetz. In diesem Zusammenhang hat Redtortuga rasch auf die Anliegen seiner Kunden reagiert, noch bevor endgültige Bestimmungen und Gesetze erlassen werden, die sich gegenwärtig noch im Entwurfsstadium befinden. In den Worten des Geschäftsführers Josep Guaus sind “die Parkplatzanlagen von La Jonquera eine Antwort auf offensichtliche Bedürfnisse, da nicht nur den Fahrern ein angemessener Ruhebereich geboten wird sondern auch die Sicherheit der gesamten Anlage erhöht wurde”. Eines der Identitätsmerkmale des Unternehmens lautet in der Tat: höchste Sicherheits- und Überwachungsstandards sowohl im Tankstellen- als auch im Raststättenbereich.

Die neuen Parkplatzanlagen auf der Raststätte La Jonquera bieten 75 Stellplätze für Lkws, inklusive Spezialbereich für Kühltransporter. In Bezug auf die Sicherheit sind insbesondere die Einzäunung der gesamten Parkplatzanlagen sowie die Zutrittsüberwachung für Lkws und Personen hervorzuheben, zusätzlich zu den 11 Überwachungskameras, 6 davon Nachtsichtkameras, die zu den insgesamt 32 Überwachungskameras des üppig ausgestatteten Sicherheitssystems der gesamten Raststätte zählen. “Dank dieser Maßnahmen können sich die Transportfirmen beruhigt zurücklehnen, da wir ihnen die nötige Ausstattung für den Schutz ihrer Fahrzeuge und ihres Frachtguts bieten, sowie selbstverständlich ihrer Fahrer”, erläutert Guaus.

Aber es gibt noch mehr Neuigkeiten: September erwartet uns mit noch mehr Projekten und Innovation. In den kommenden Wochen wird die niederländische Firma NomadPower sechs Stromanschlüsse auf den Parkplatzanlagen von La Jonquera installieren, um den Lkws die Möglichkeit zu bieten, ihr Frachtgut auf nachhaltige Weise zu kühlen: ohne CO2-Ausstoss und störende Lärmemissionen. Bislang ist NomadPower bereits in den Niederlanden sowie in Belgien, Deutschland, Italien und dem Vereinigten Königreich präsent. Die Raststätte von Redtortuga wird demzufolge die erste Anlage in Spanien mit einer derartigen technischen Ausstattung sein.

Sowohl bei den aktuellen als auch allen zukünftigen Optimierungen der Raststätte La Jonquera steht immer der Kunde sowie die Verbesserung des Serviceangebots im absoluten Mittelpunkt, da, wie uns der Geschäftsführer von Redtortuga erklärt, “wir die grundlegenden Bedürfnisse des Transportwesens abdecken: qualitativ hochwertige Kraftstoffe, individuelle Kundenbetreuung sowie Sicherheit für Fahrzeuge, Frachtgut und Fahrer”.